News

Moderner, heller, frischer

Interview mit Karin Bittner in der Neuen Osnabrücker Zeitung

In Bad Iburg präsentiert sich das Schuhhaus Frye nun in komplett modernisierten Räumlichkeiten. Neben elegantem Ambiente und jeder Menge top-aktueller Mode wartet das Traditionshaus mit einer Besonderheit auf: Im 
separaten Anpassraum ermittelt ein Fußscanner die exakten Maße, die dann direkt an die Ortho-pädiewerkstatt übermittelt werden. Wir sprachen mit Geschäftsführerin Karin Bittner über die Bedeutung des Shopping-Spaßes in Zeiten des Online-Handels.

REDAKTION: Liebe Frau Bittner, der Räumungsverkauf und damit einhergehend die ersten Umbaumaßnahmen starteten bereits Ende Oktober letzten Jahres. Sind Sie froh, dass diese Phase nun beendet ist?
KARIN BITTNER: Das kann man so sagen. Dass wir jetzt in komplett renovierten Räumlichkeiten die aktuelle Frühjahrskollektion präsentieren können und die Zeiten der Baustelle endlich vorbei sind, das freut alle unsere Mitarbeiterinnen sowie die gesamte Familie.

REDAKTION: Viele Geschäfte beschränken sich auf eine Neu-gestaltung der Verkaufsräume, beim Schuhhaus Frye ist sogar die Außenfassade komplett neu.
KARIN BITTNER: Wenn Sie Kunden heute ansprechen wollen, dann fängt das ja nicht erst im Laden an. Der erste Eindruck zählt, so sagt man, und das gilt nicht nur für Menschen, sondern eben auch für den Einzelhandel. Daher war es uns wichtig, die dunklen Gauben abzureißen und eine offene, nicht gedrungen wirkende Schaufensterfront in den Fokus zu rücken.

REDAKTION: Kundenansprache ist ein gutes Stichwort. Etwas provokant formuliert könnte man behaupten, das Schuhhaus vor Ort ist in den Zeiten des Internets gar nicht mehr so wichtig!
KARIN BITTNER: Gerade in den Zeiten des Onlinehandels ist es wichtig, die eigenen Räumlich-keiten modern und attraktiv zu gestalten. Wenn Kunden heute ein Ladenlokal betreten, dann erwarten sie einen gewissen Komfort und eine Modernität. Wir möchten unseren Kunden ein Einkaufserlebnis bieten und eine Beratung, die sie in unserem Hause seit Jahrzehnten kennen und schätzen.

REDAKTION: Das heißt also Konzentration auf das klassische Shopping-Erlebnis von Mensch zu Mensch?
KARIN BITTNER: Natürlich sind wir auch online vertreten und bieten über unser digitales Schaufenster einen großen Teil unserer Ware auch online an. Schon heute verschicken wir Schuhe nach München oder Frankfurt. Aber nicht alle Marken sind so aufgestellt, dass wir sie online einbinden können. Unsere Kundschaft wird den einen oder anderen etwas ausgefalleneren Schuh eher hier im Laden finden. Aber um auf Ihre Frage zurück zu kommen: Ja, wir möchten auch weiterhin vor allem für unsere Kunden vor Ort da sein!

REDAKTION: Danke für das Gespräch. Zum Abschluss noch ein Wunsch für die Zukunft?
KARIN BITTNER: Wir wünschen uns, dass wir unsere Kunden auch in den nächsten Jahren in unserem Geschäft begrüßen können und der umfangreichen Service, den wir bieten, nach wie vor geschätzt wird.

Karin Bittner